Nutzung von Erdwärmepumpen

Diese Heizungsart bezieht seine Energie aus der Erdwärme. Hierzu werden Sonden bis zu 100 m senkrecht in die Erde eingebohrt. Die durch die Sonden durchfließende Flüssigkeit wird von dem umgebenden Erdreich erwärmt und liefert die aufgenommene Wärme an die Pumpe, die Ihr Haus beheizt.

Wenn Ihr Grundstück groß genug ist, können auch waagerechte Sonden im Erdreich verlegt werden. Der Nachteil besteht darin, dass die verwendete Fläche nicht mehr für Bepflanzungen (außer Rasenfläche) genutzt werden kann. Wurzelwerk könnte die Sonden im Laufe der Zeit zerstören.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen